In Form kommen - warum Cardio überbewertet ist und sogar das Gegenteil bewirkt

Der Klassiker... man steigt auf die Waage, sieht ein paar Kilos mehr als erwünscht, also was tun? Erst einmal die Laufschuhe anziehen und eine Runde joggen gehen.


Mhhh... ist das denn wirklich der Weg um in Form zu kommen?

Um dem Klischee aus dem Weg zu gehen, in erster Linie verbrennt Ausdauertraining nicht deine Muskelmasse, bei einer adäquaten Anwendung von Ausdauertraining neben dem Kraftsport.



Lanzeitausdauer wie Jogging und schlimmstenfalls Marathon


Bei kontinuierlichem Ausdauertraining jedoch schon. Ausdauertraining erhöht AMPK (AMP-abhängige Kinase), ein Enzym welches eine große Rolle bei der Regulation von Enzymen bei zellulärem Energiemangel spielt. Durch diese erhöhte Menge an AMPK wird das Protein mTOR (essenziell für Proteinbiosynthese = Muskelaufbau) gehemmt durch diesen hohen Energieverbrauch. Bei also häufigem Ausdauertraining, wird de facto die Hypertrophie gehemmt!



Energiebilanz & Übertraining


Ebenfalls ist davon abhängig, wie viel du isst. Wenn du mehr Kalorien verbrennst, was durch jegliche Formen von Ausdauersport angeregt und erhöht wird, als du einnimmst, verbrennst du Fett. Erst bei zu hohem Defizit schwindet deine Muskelmasse. Zusätzlich ist, ein zu hoher Trainingsreiz durch ein sogenanntes "Übertraining" defizitär, was nichts anderes ist als eine starke Ermüdung des Organismus (körperlich und mental).


Übertraining geschieht schneller als man denkt, nicht angepasste Ernährung und Regenerationszeiten reichen schon aus, um es auszulösen. Es geschieht folglich kein Fortschritt im Training und löst im Körper eine Dysbalance von Testosteron und unserem Stresshormon Cortisol aus, der Cortisolspiegel steigt. Daraus entsteht wiederum eine Insulinempfindlichkeit, was vermehrt für Fettanlagerungen sorgt und zu verschlechterter Regeneration führt.



Intuitive Unterversorgung des Systems


Viele Menschen, wie ich selbst vor nicht allzu langer Zeit, gehen davon aus, genug zu essen, haben dabei jedoch nie Kalorien getrackt und sind fast täglich in einem Defizit. Es wirkt sich negativ auf die Physis, aber auch auf den Geist aus. Es macht sich bemerkbar durch z. B. Konzentrationsschwierigkeiten bei zu geringer Nährstoffzufuhr fürs Gehirn.



Lieber HIIT als Classy Cardio


Natürlich ist eine gewisse kardiovaskuläre Anstrengung nicht verkehrt für den Körper, solange man es in Maßen macht, jedoch ist um in Form zu kommen Krafttraining der sinnvollere Stressor. Ideal sind 1-2 HIIT (High Intensity Intervall Training) Einheiten pro Woche neben dem Kraftsport. Es erhöht AMPK gering und kurz und erniedrigt damit nicht das für Hypertrophie wichtige Protein mTOR.



Mehr Muskeln = größere Verbrennung = Ruheverbrennung steigt


Eine höhere Muskelmasse sorgt nämlich auch für einen höheren Gesamtverbrauch des Körpers, sprich dein Körper verbrennt automatisch mehr Kalorien, was in einer Fettreduktion resultieren kann. Ebenfalls wird im Kraftsport jede Muskelgruppe trainiert und nicht nur einzelne wie z. B. beim Laufen die Beine und Bauchmuskeln. Krafttraining stärkt die Muskulatur, schützt damit Gelenke und Knochen, stabilisiert und kräftigt. Dafür muss man auch nicht wie fälschlich angenommen aussehen wie Arnold.




Für mehr Informationen rund um Kraftsport, Fitness und Gesundheit folgt uns auf Instagram @super.saya.gym @elijawonnebrgr oder schaut bei uns persönlich für eine individuelle Beratung vorbei!


Danke für's Lesen!



Peace out


dein Coach Elija




82 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen