top of page

Curcumin zur Wundheilung? - was du wissen darfst

Aktualisiert: 5. Jan.

Die erste Berührung mit dem Thema Wundheilung und ernährungsphysiologische Prozesse unterstützend mit Supplements hatte ich im Jahr 2014/15 als ich einen Hexenschuss erlitt. Damals rannte ich schwind zur Orthopädin, logischerweise mit einem Hexenschuss bekannten brutalen Schmerz und massive Einschränkung in der Belastbarkeit und Beweglichkeit.


Tatsächlich ging ich davon aus, dass die Ärztin mir eine Spritze geben wird. Doch da habe ich mich geirrt. Egal wie sehr ich meine Schmerzen ihr beschrieben habe und dass ich mich unbedingt wieder bewegen möchte, hat sie mir zwingend von der Spritze (Cortison) abgeraten. Ich solle mich angenehm und langsam bewegen und nicht durchgehend in der Schonhaltung bleiben.

Nebst dieser Empfehlung für meinen Alltag gab sie mir den Hinweis darauf, dass es Nahrungsergänzungsmittel gäbe, die die Wundheilung und Entzündung unterstützen. Zu der Zeit arbeitete ich bereits mit einem Personal Trainer, der ebenfalls einen ganzheitlichen Ansatz pflegte, und prüfte diese Aussage am selben Tag per Telefon. Er bestätigte die Wirkung von verschiedenen entzündungshemmenden Wirkstoffen aus bestimmten Pflanzen oder Wurzeln und sagte, dass Curcumin in Kombination mit Omega-3 (hoch EPA) eine besondere Wirkung in Bezug auf Beschleunigung der Wundheilung in der Praxis zeigte.


Daraufhin fing ich an ungefähr 8000mg/Tag Omega-3 aus hochwertigem Fischöl zu supplementieren und ergänzte dies mit liposoamlem Curcumin. Nun ja, woher sollte ich wissen, dass ich mich nicht in der üblichen Wundheilungszeit befand und woher sollte ich wissen, dass die Nahrungsergänzungsmittel diese Wundheilungszeit verkürzten? Ich glaube, diese Frage kann man sich immer bei Medikamenten und NEM stellen #Placebo


Ganz einfach, ich lehnte mich an die Aussage der Ärztin, die sagte, dass die meisten Patienten binnen 4-6 Wochen wieder leicht belastbar seien.

Da ich nicht der durchschnittliche deutsche Patient war und vor meinem Hexenschuss Dead Lifts mit 6 x 165 kg machte, war mir bewusst, dass ich bereits aus dieser Statistik hervorstechen werde. Mein Hexenschuss war binnen drei Wochen so gut wie weg. Zumindest subjektiv.