top of page

Ernährung vs. Essen - objektiv & subjektiv

Der essenzielle Unterschied zwischen Emotion und Verstand liegt darin, dass Emotionen zum Handeln führen und Verstand zur Beurteilung.


Bei dem Thema Gesundheit und Eigenbedürfnis hören Menschen mehr auf Ihre Emotionen, sprich auch emotionale Manipulationen als auf Ihren Verstand. Wenn es um den Beruf geht, planen wir alles strukturiert und folgen einem gewissen Plan und behalten unsere Kontinuität. Wir versuchen im Beruf Entscheidungen präventiv zu treffen und nachhaltige Ergebnisse zu erzeugen.



Bei unserer Ernährung, worüber es in diesem Post geht, haben wir durch permanente Stimulation der Gesellschaft unsere Intuition deformiert. Wir treffen Bauchentscheidungen, die uns leider nicht immer bereichern.


Kein Thema in der Fitnessbranche, Nahrungsmittelindustrie, Politik und Ökologie ist umstrittener als die Ernährung. Ich selbst bezeichne Ernährung als objektiv selektiertes Mittel zum metabolen Zweck. Alles andere ist Essen und somit subjektiv, verlockend und manipulierend. Ich würde mit gutem Gewissen behaupten, über 90% der Menschen, die meinen, sie ernähren sich gesund, ernähren sich einfach nur emotional. Warum?